Donnerstag, 16. Januar 2020
Kontrolliertes Trinken
Ich hatte hier ja schon verschiedentlich erwähnt, dass man als Dialysepatient nicht mehr so viel trinken kann, wie man lustig ist. Warum das so ist, hat Dialysebloggerin Franzii mal genauer aufgedröselt. Allerdings würde ich doch dem Eindruck entgegentreten wollen, dass man mit dem baldigen Erstickungstod spielt, wenn mal mal die verordnete Trinkmenge überschreitet. Ist natürlich bei jedem anders, aber in meinem Fall lagert sich überschüssiges Wasser nicht immer in den Lungen ab, manchmal habe ich stattdessen dickere Beine. Und gefühlt macht es für mich auch keinen Unterschied, ob ich mir in der Dialyse zwei oder vier Liter überschüssiges Wasser abzapfen lasse.

Gleichwohl muss ich sagen, dass es mir bisweilen schwer fällt, mich auf die erlaubte Trinkmenge zu beschränken. Früher war ich recht genügsam in Sachen Flüssigkeitszufuhr, aber bei der Radfahrerei hatte ich mir dann doch angewöhnt, viel zu trinken. Und ich gäbe was drum, wenn ich einfach mal wieder so richtig reinlaufen lassen könnte ohne die Sorge, mir damit zu schaden.

Franziis Fazit würde ich daher sofort unterschreiben: Trinkt, trinkt, trinkt…solange ihr könnt!!!

Prost.

... link (15 Kommentare)   ... comment


Freitag, 27. Dezember 2019
Ohne Titel
Das kleine Glück am Morgen: ein frisch gebrühter Kaffee und eine knusprige Laugenstange mit dick Butter drauf.

... link (14 Kommentare)   ... comment


Freitag, 13. Dezember 2019
Plakette erteilt und angebracht
So, hätten wir das auch mal wieder erledigt. Und zwar ohne nennenswertes Heckmeck, Keilriemen und Dämpfer der Motorhaube habe ich erneuern lassen, auch wenn das für die TÜV-Plakette nicht notwendig gewesen wäre. Das Gezwitscher vom Keilriemen klang zwar wie ein Vogel, nervte auf Dauer aber doch - und ebenso, dass die Motorhaube nicht mehr oben blieb beim Aufmachen. Bei einem älteren Fahrzeug, bei dem man regelmäßig Kühlmittel und Ölstand überprüfen muss, ist das ein no-go.

Nachdem das Autochen anderthalb Jahre fast gar nicht bewegt wurde, hätte es mich freilich gewundert, wenn der Prüfer jetzt größere Mängel festgestellt hätte. Motor und Getriebe schwitzen ein wenig Öl, aber das ist mehr ein ästhetisches als ein technisches Problem. For the record: Kilometerzähler steht bei 274.000. Im BMW-Forum las ich kürzlich von einem von einem baugleichen Modell, das eine halbe Million km auf den Zähler gespult hat. Das ist die Benchmark, die es zu schlagen gilt.

... link (32 Kommentare)   ... comment