Mittwoch, 10. Oktober 2018
Besorgte Neubürger
Es gibt ja das berufsständische Klischée, dass Journalisten gerne mit Taxifahrern plaudern, weil letztere für den manchmal leicht entrückten Medienmenschen so etwas wie "Volkes Stimme" darstellen. Seit ich drei Mal die Woche mit dem Taxi zur Dialyse und zurück kariolt werde, kriege ich jedenfalls reichlich O-Töne von Otto Normalverbraucher (mit und ohne MiHiGru) zu hören. Oft machen sich die Fahrer zum Thema Flüchtlinge Luft, selten völlig ablehnend, aber überwiegend eben doch besorgt. Der Fahrer heute morgen toppte es aber noch, als er meinte, wenn Frau Merkel diesen UN-Migrationspakt unterschreibe und dann praktisch jeder hierherkommen könne, würde er sich überlegen, nach Norwegen auszuwandern. Mit Blick auf sein eher südländisches Erscheinungsbild und den Akzent konnte ich mir die politisch inkorrekte Frage dann doch nicht verkneifen, wo er den ursprünglich herkomme.

"Aus Marokko."

... comment

 
in duisburg gabs den grössten krawall bei türken bezüglich sintis und romas
sie würden überall hinpissen megadreck zurücklassen und völlich undeutsch krawall verursachen

so is nu ma die welt

die hardliner in der afd sind die deutschrussen ständich bedudelt von russia tv und sich beschwerend über ein deutschbild erregend was in ihrem inneren nich abgebildet am sein wär

jaja

jeder hat so seine marotten

derartige dinge sind den grünen natürlich fremd
sie wandern als gutmenschen durch die gegend wohnen in vierteln mit akademischen ausländeranteil - in düsseldorf japan - und preisen die völkerverständigung
die liebe unter den menschen
predigen die welt zu retten in der südsee
helfen bei geburten der wahle am südpol
und senken das weltklima auf kühlschranktemperatur worin gestapelte insekten als eiweissersatz und sojasprossen liegen

die problematik verkennend dem kosovarischen stecher sein bmw m-cabrio zu verleiden weil nich euro 6 temp
wo mühevoll bei 1000 wohnungseinbrüchen härtest erarbeitet

da kann man sich doch wohl man aufregen aus dem kosovonium!

... link  

 
Das "Problemhaus" in DU-Rheinhausen, das vor paar Jahren in den Nachrichten war, hatte ich mir ja mal angeguckt, nachdem da schon Aufräumarbeiten stattgefunden hatten. Ich will gar nicht wissen, wie das vorher dort aussah.

Bemerkenswert fand ich die oben beschriebene Episode allerdings aus zwei Gründen: Erstens machen sich längst auch Zuwanderer Gedanken um die Tragfähigkeit des deutschen Sozialstaats bei mehr oder weniger offenen Grenzen. Und zweitens (das geht jetzt mehr an die Adresse der PI-Fankurve) legt nicht jeder Muslim Wert darauf, in einem Gottesstaat mit Scharia und allem Drum und Dran zu leben.

... link  


... comment
 
Ich habe Freunde, die aus Osteuropa zugewandert sind und die schicken mir Videoclips, die so radikal rassistisch sind, daß ich Sorge habe, sowas überhaupt auf das Smartphone zu bekommen!

... link  

 
Da mag zum Teil die kollektive Erinnerung an die osmanische Vorherrschaft noch präsenter sein. Den Ungarn etwa kann ich es nicht wirklich verübeln, dass sie auf eine neuerliche Invasion aus dem Orient keinen gesteigerten Wert legen.

Polen, Tschechien & Co. haben nicht das Joch der glorreichen Sowjetunion abgeschüttelt, um sich stattdessen von Berlin und Brüssel fernsteuern zu lassen.

... link  


... comment
 
Was denken Sie? Ist der Taxifahrer nun ein Nazi ("Merkel doof") oder ein Globalist ("wenn Merkel das Land verwüstet, ziehe ich eben weiter")?

... link  

 
Ganz klar letzteres. Er hat selber ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe mitgearbeitet (hauptsächlich als Übersetzer) und dabei so manche Illusion verloren. Er habe Familien in Not helfen wollen, aber die fidelen Jungmännerhorden seien seiner Meinung nach in ihrer Heimat beim Wiederaufbau besser aufgehoben als hier, wo sie auch durch die langwierigen Verfahren ausgebremst würden.

... link  

 
Ich weiß gerade nicht, ob Sie uns auf den Arm nehmen, aber mit den Ansichten, die Sie uns von Ihrem Taxifahrer überliefern, ist er mehr als qualifiziert zum Nazi.

... link  

 
Wenn sie dieses Etikett jedem draufpappen, der nicht für grenzenlosen Zuzug aus aller Herren Länder votiert, dann wird es wohl hinhauen.

... link  

 
So sind die Regeln des Spiels.

... link  


... comment
 
Hallo mein Lieber,

ja so ist das inzwischen schon hierzulande: Die integrierten Mitbürger haben schon die Schnauze voll.

Ich hüte mich und sag dazu nix. Nicht ohne lieben Gruß scheidet dein Freund Prinz Propero :)

PS: Der Ziwo hat ja wieder ein Ding losgelassen .. Aber man muss ihn lieben ..

... link  

 
Wahrscheinlich wird es mir von ein paar Leuten wieder angekreidet, dass ich seinen Kommentar nicht lösche (und Deinen auch nicht).

... link  

 
Den Zwitterrolf bitte löschen, sonst kreide ich Ihnen was an zum Preis eines 0,5 Guinness! Ich bin mal wieder knapp bei Kasse. (Also den Ziwo besser nicht löschen und bei mir in der Kreide stehen!)

... link  

 
Wenn ich ein Paypal-Konto hätte, würde ich das sofort begleichen.

... link  


... comment
 
Und was macht der Marokkaner, wenn die Asylflut Norwegen erreicht? Zum Nordpol? Irgendwann fängt er aber an, schlimm zu frieren. Die Marokkaner sind zwar sehr heißblütig, allerdings auch sehr träge und arbeitsscheu. Da ist die Körpertemperatur schnell mal im Keller. Ich finde, er sollte zurück nach Marokko, dann ist allen geholfen.

... link  

 
Dieses Risiko hielt er für überschaubar. Norwegen verfolge - anders als das benachbarte Schweden - eine recht strikte Einwanderungspolitik. Arbeitsscheu wirkte der Mann übrigens nicht auf mich, neben dem Taxifahren habe er noch einen Zweitjob als Bauzeichner. Solche rackernden Zuwanderer sollte man nicht zurückschicken, eher die Antänzer und sonstigen Nafris, die das hiesige Bahnhofsviertel unsicher machen.

... link  

 
Zweitjob? Ich nehme alles zurück! Zwei Jobs sind zwei mehr als wie ich habe. Der soll bitte hier bleiben und meine Stütze weiter mitfinanzieren! Ich zeige auch Dankbarkeit in dem ich nie wieder behaupte, der Marokkaner an sich sei faul.

... link  

 
Ich bin empört!!!

Eine meine Jugendlieben, oder im Zwischenreich von Jugend und Erwachsener, war Marokkanerin.
Kam aus sehr guten Hause und passte somit garnicht zu mir, aber das wollte ich nicht erzählen.
Sie studierte Hotelmanagment und arbeitete hier im Praktikum freiwillig und "unnötig", weil vom Geld nicht abhängig, um die 12 Stunden täglich, eher mehr.

Also von FAUL oder träge, oder arbeitsscheu kann man da wirklich nicht reden!

*haarerauf*

... link  

 
Ich habe mich ja schon korrigiert. Der Marokkaner ist fleißig, die Marokkanerin erst recht. Faul ist der Dreadpan, der einfach auch mal versuchen wollte, mit nem Sündenbock von seiner eigenen Minderwertigkeit abzulenken, was leider nicht geklappt hat. Außerdem dachte ich, da der alte Nazi Zitterwolf hier so beliebt ist ("man muss ihn lieben"), kann es nicht schaden, auch mal wenigstens was Rassistisches zu posten. So einfach ist das aber wohl nicht. Man muss wohl seinen Rassismus in Zittersprech übersetzen, bis er gute Unterhaltung geworden ist, das ist mir zu anstrengend.

... link  

 
Du bist nicht faul, Du riechst nur so.

Aber Nazi Zitterwolf sagt mir garnix.

... link  

 
Du Glücklicher! Gegen Ziwo ist Pommes Hannah Arendt.

... link  

 
Ziwo ist kein Nazi, das ist der Haustroll von antville.org und blogger.de.

... link  

 
Hat sich bei mir noch nicht vorgestellt.

Pommade ist also ein "politischer Philosoph"?
Nee, im Leben nich.

... link  

 
Zu pommes und seiner Entourage kann ich nicht viel sagen. Mehr als die politische Einstellung stört mich da eine gewisse Topchecker-Attitüde, nach dem Motto, ich erklär Euch linksgrünversifften Träumern jetzt mal die Welt.

... link  

 
Diese "Attitüde" ist doch nur Show und die must go on.

Ernst nehm ich die nicht, das ist ZU aufgeblasen um "echt" zu sein.

... link  

 
was is das denn für ein durcheinander
der zitterwolf is ein waschechter nazi
er hätte den marokaner unverzüglich ausgewiesen
ohne touristenvisum

weil da wo ausser ziwos alle in urlaub fahren kann es ja so schlimm nich sein

aussa das grundgesetz soll auf der ganzen welt am gelten sein
und am deutschen wesen solln se alle genesen

leider isses so das nur 4% der ostdeutschen das grundgesetz als wichtich empfinden
merkel und bullerbüh trulla nahles eingeschlossen

nene der ziwo is nazi

der marokkoianer kommt in den ausweisungsknast
darf seine madratze anzünden und die flugroute mit einem billigflieger absprechen

da sind wir gnadenlos!

... link  


... comment